Gästebuch

Wir freuen uns, wenn Sie uns einen Gruß ins Gästebuch schreiben…

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 18.204.2.190.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
108 Einträge
Elias Elias schrieb am 26. August 2007 um 14:17:
Folgendes Schreiben haben wir als Brief vor geraumer Zeit erhalten, wenn ich Zeit habe Tippe ich sie ab und setzte diese dann mit ins Gästebuch. Danke Sabine Danke Elias Seit mehr als fünf Jahren, fing ich langsam an mehr und mehr, über Spiritualität kennen zu lernen. Da ich mit einem Türken verheiratet war, war meine erste Begegnung dem Kaffeesatz lesen ausgesetzt, wofür ich anfänglich nur ein leichtes Grinsen übrig hatte. Nach und nach erweiterte ich meine Erfahrungen mit Tarotkarten legen und Hellsichtigkeit. Da ich in einer großen Lebenskrise steckte, wurden diese „Hellseher“ für mich sogar lebenswichtig, um meinen Kampf zu überstehen. Vor zwei Jahren brachte mich ein Zufall zu einer Dame, die auch schon sehr viele bekannte Persönlichkeiten beriet. Meine Tarotkarten waren eindeutig. Tot und Teufel wünschte man mir an den Hals. Sofort war mir klar, warum ich ständig Krank war. Es war nicht nur meine kranke Seele, sondern von meinem „Ex“ geschickt worden. „Weiße Magie“ sollte mir helfen! Kurzzeitig ging es mir besser. Aber nach kurzer Zeit ging es mir wieder zunehmend schlechter. Ich wurde wieder krank. Sehr krank…. Meine Kinder, damals 4 Jahre und 14 Jahre, übernahmen einen Teil. Es war furchtbar. Jetzt lernte ich durch eine Türkische Freundin einen Türken kennen, der sich mit den schwarz magischen Hodscha Künsten auskannte, und bereit war, mit zu helfen… Zuerst legte er mir die Karten. Ich sah an seinen entsetzten Augen, was mir bevorstehen sollte. Dann sagte er auf Türkisch, in der Hoffnung dass ich es nicht verstehe, „Sie stirbt, Sie lebt noch höchstens sechs Wochen!“ Ich erschütterte nicht einmal, da mir diese Wünsche meines Exmannes ja nicht unbekannt waren. Er warnte mich, dass ich starke plötzliche Schmerzen bekommen würde. Dazu noch Wahnvorstellungen (z. B. einen Elefant steht im Wohnzimmer) ich grinste. Zum Abschied flüsterte er mir noch zu, ich habe ungebetene Gäste in meinem Haus. Ich grinste wieder. Es folgten viele Rituale, zahlte eine Menge Geld, wartete und fühlte mich kurzzeitig besser. Aber: Ich wurde zwar nicht mehr so krank, konnte aber nicht mehr in meinem Schlafzimmer schlafen. Auch mein kleines Kind nicht. Wir schliefen über Monate im Wohnzimmer. Erst morgens gegen fünf Uhr, ging ich rauf und trug mein Kind schlafend in den 2. Stock. Warum? Ich sah nachts Schlangen, Spinnen und Eidechsen über mir am Dachbodenbalken sitzen… Im Sommer 2006 fand ich im Keller, eine Lösung? Ich wollte nach Jahren mal wieder Marmelade einkochen. Ich wollte die Gläser hoch holen und fand in einem Glas eine Überraschung! -> Metallspäne Das Glas stand so deponiert, das genau in der gleichen Höhe im 2. Stock mein Bett stand. Ehrlich mir war schlecht! Ich Zitterte am ganzen Körper. Meine türkische Freundin kam, und wir entsorgten es mit einem Ritual. Tatsächlich ging es mir besser. September 2006: Die Engel führten mich zu Sabine und Elias! Mein Kartenbild war prima. Alte Engel stehen mir zur Seite. Aber .. „Er“ wünscht mir nach wie vor die Pest an den Hals. Sabine sagte: „… keine Angst, er schafft es nicht!“ Am ende der Sitzung passierte etwas Wunderbares. Ich fragte nach meiner vor über 20 Jahren verstorbenen großen Liebe. Sabine schaute plötzlich, … so … so merkwürdig… Sie nahm Kontakt auf zu meinem verstorbenen Verlobten „Pinky“, und zu meiner verstorbenen Freundin. Ich war gelähmt, geschüttelt und beglückt auf einmal!! …Phänomenal.. Ich hatte natürlich schon mal davon gehört, dass es Menschen gibt, die das augenblicklich können. Medium nannten die Leute solche Menschen… ja ja dachte ich immer… Ha ha.. Tja so war das! Plötzlich saß ich mitten drin! Sabine konnte mir helfen, über den tot meines Verlobten, den ich so sehr liebte, weg zu finden, zu verstehen und zu akzeptieren! Hilfe die mir noch niemand geben konnte!! Das schaffte auch mein Psychologe nicht, der seit 2 Jahren mit mir aufarbeitet. (Aber mein Leben bekam ich dank ihm, wieder in den Griff). Nun wusste ich, das Pinky mich seit nunmehr über 20 Jahre beschützt“ Oh war das ein gutes Gefühl! Fortan zeigte sich mein „Pinky“ bei mir. Ich fühlte mich gut, und hatte keine Angst mehr. Ich versuchte nun wieder „oben“ zu schlafen. Ca. 2 Wochen später wachte ich auf, sehr schreckhaft, und sah „Oh Gott, eine Katze!“. Am Morgen rief ich gleich Sabine an. Erzählte ihr und sie sagte: „ Stopp, warte“ sie beschrieb mir exakt die Begebenheit und wie die Katze aussah. Elias stand mit im Raum bei Sabine, er deutete sofort wer und was dahinter steckt. Er überlegte nicht lange und sagte, was ich für Steine besorgen soll, und sie sagten mir sofort für den nächsten Samstag zu, und kamen extra für mich 180 km Raufgefahren. Ich fand das klasse! Samstag Okt. 2006: Die Kinder spielten und Sabine saß mit mir in der Küche. Wir quatschten und sie legte mir Karten. Elias ging in der Zeit durchs Haus. Er spürte exakt, wo die Problematik her kam. Geschlagene vier Stunden arbeitete er an der „Sache“, machte mir einen dreifachen Schutz. Man sah förmlich, wie es ihm sämtliche Energien genommen hatte… Wahnsinn! Wirklich?? Am gleichen Abend blieb ich lieber noch mal eine Nacht auf der Couch. Mutig legte ich mein Kind um 20 Uhr ins Bett. Ich war mir sicher, dass sie in 10 – 15 Minuten wieder unten ist. Um 22 Uhr schaute ich, ob alles in Ordnung ist. Mein Kind schlief… Das 1. Mal in Ihrem Leben schlief sie die komplette Nacht seelenruhig durch. Und ich auch!! Mir als erwachsener Mensch kann man ja „Einbildung“ nachsagen, aber bestimmt nicht einem fünfjährigen Kind. Seitdem haben wir Seelenfrieden!! Zusätzlich baute mir Elias eine Pyramide. Seither tanke ich dort Energien. Mittlerweile kann ich es schon spüren! Und sogar sehen!! Danke!! Danke Sabine: weis ich, dass ich die Fülle der Engel habe und dass sie mich unterstützen. Danke Elias: haben wir unseren Seelenfrieden wieder. Klingt so einfach, nicht wahr?! Dankt Gott und den Engeln, dass Ihr jetzt dort seid. Die Engel haben Euch in die besten Hände geschickt, Sabine und Elias: Danke Silvia P.S. Gott sende Euch die besten Engel und die größte Fülle, die man sich denken kann. Ich wünsche Euch, dass die Engel Euch das zugestehen! Silvia
Adriana Marino Adriana Marino schrieb am 25. August 2007 um 14:16:
Liebe Sabine du bist unbeschreiblich. Du hast mir schon so oft geholfen und nur alleine deine Stimme zu hören gibt einem Kraft. Ich hatte schon ein paar schwierige Situationen aber allein durch deine Kraft und dein Licht hast du mir geholfen. Es ist einfach schön dass es ein Mensch wie dich gibt der so viel Liebe und Verständnis ausstrahlt. du bist ein Engel und ich danke dir dass es dich gibt. Viele liebe Grüße Adriana
Hanne H. Hanne H. schrieb am 25. August 2007 um 14:12:
Wie gewann ich die Reife, die mir auferlegten Grenzen hinzunehmen und den mir zugestandenen Lebensraum so auszufüllen, dass seine Abgrenzung mich nicht länger einengte Lieber Elias , ich habe mir sinngemäß gemerkt, was du mir auf den Weg gegeben hast: Was auf der Stirn geschrieben steht, werden die Augen sehen." Meine Augen sagen nicht, als mein Wagnis begann. Danke von Herzen Hanne
Ralf Ralf schrieb am 23. August 2007 um 14:11:
Hallo Sabine, Durch Zufall bin ich auf Dich gestoßen! Durch Zufall? Mittlerweile weis ich dass es kein Zufall war. Denn durch Dich habe ich viel mehr erfahren als durch mein eigens Leben das ich bis jetzt geführt habe. Mein Leben, mein Glück hat sich seit unserem ersten Treffen trastisch geändert. Dieses habe ich Dir und Elias zu verdanken. Dieses ist nicht mit Gold aufzuwiegen! Daher: Das Beste, was ein Mensch für einen andern tun kann, ist doch immer das, was er für ihn ist........ Und Ihr zwei, Du und Elias sind einfach unbeschreiblich. Ich hoffe dass noch viele diese wunderbare Erfahrung machen. vlg Ralf Hallo Elias, Erst einmal sag ich Danke. Danke dafür dass ich von Dir vieles erfahren und gelernt habe über einen positiven Gedanken. Ich sehe die Welt und all ihre Gaben mit ganz anderen Augen! Daraus habe ich erfahren: Das Einmalige an einer Freundschaft (oder die Begegnung mit einem lieben Menschen) ist weder die Hand, die sich einem entgegenstreckt, noch das freundliche Lächeln oder die angenehme Gesellschaft. Das Einmalige an ihr ist die geistige Inspiration, die man erhält, wenn man merkt, dass jemand an einen glaubt….. Ich hoffe das noch viele Menschen dies erfahren dürfen.
Hanne H. Hanne H. schrieb am 15. August 2007 um 13:58:
Dass die Vögel des Kummers und der Sorgen über unseren Häuptern kreisen, können wir nicht verhindern, aber dass sie Nester in unseren Haaren bauen, dagegen können wir etwas tun. Lieber Elias, du wirst dich wundern, warum ich das Sprichwort schreibe, aber du hast es geschafft, dass ich klare Gedanken fassen kann. Danke Hanne
Erika und Nadine Erika und Nadine schrieb am 15. August 2007 um 13:57:
Die Kostbaren Sachen im Leben sind jene, die nicht gekauft und hergestellt werden können. Beachte sie, genieße sie lebe sie und gib sie weiter. Du bist für uns mehr als ein kostbarer Mensch!!!! In Licht und Liebe Die glücklichsten Menschen haben nicht unbedingt das Beste von allem; ganz einfach, sie verwerten zum Besten was sie auf ihrem Wege finden. Vielen Dank Elias, für deine Hilfe, für die Befreiung der schwarzen Magie die uns unser Leben schwer gemacht hat. dafür, das du uns gezeigt hast das man sich das leben nicht unnötig schwer machen muss um es genießen zu können.
Nicole A. Nicole A. schrieb am 15. August 2007 um 11:55:
Liebe Sabine, als ich das erste Mal bei Dir war, und das liegt nun auch schon ein paar Tage zurück, ich glaube es war im März, da wußte ich nicht wie sich mein Leben durch dich verändern wird. Du und auch dein Mann Elias, habt es geschafft, dass ich eine andere Denkweise bekomm, auch wenn Kaffee trinken nicht gleich Kaffee trinken ist. Elias weiß schon was ich meine Ihr beide seid mittlerweile ein Teil von meinem Leben geworden. Und ich bin gespannt was sich in der nahen Zukunft noch alles ergibt und wie es sich weiter entwickelt. Ich werde euch auf dem Laufenden halten. Danke euch beide. Ihr seid einfach wunderbar. Ich schicke euch ganz viel sonnige Grüße Eure Nicole
Hanne H. Hanne H. schrieb am 10. August 2007 um 14:10:
Viele Menschen treten in Dein Leben, aber nur wenige hinterlassen Spuren in deinem Herzen. Liebe Sabine, Du bist so ein wertvoller Mensch. Danke Hanne